Meine Geheimtipps (persönlich besucht!)

  • 1
  • 2
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Geschnitten vom Etschtal östlich, die Hügel Veronas mit den weltbekannten Weinanbaugebieten des Soave und Valpolicella im Süden, die Landesgrenze Vicenza westlich und den Bergliebhaber bekannten "Kleinen Dolomiten" (Südgipfel des Trentino) im Norden, erstreckt sich das Naturpark und Gebiet Lessinia. Das Schicht- und Vulkangestein, das sich in den letzten 200 Millionen Jahren geformt hat, bildet die ältesten Bestandteile dieses seltenen Landschaftsmosaiks, seit Januar 1990 geschützter Naturpark "Parco Naturale Regionale della Lessinia" geworden.
Für paläontologisch Interessierte ein unverlierbares Tipp: die Fossillagerstätte (und Museum) Monte Bolca. Sie liegt 30 Km nordöstlich von Verona im Herzen dieser Lessinischen Bergen, Richtung San Bonifacio, Monteforte, San Giovanni Ilarione und Vestenanova.

Die fossilreichen Gesteinsschichten von Bolca bildeten sich in einer Lagune vor etwa 50 Millionen Jahren, die durch Korallenriffe vom offenen Meer abgeschnürt war. Es herrschte zur damaligen Zeit tropisches Klima mit bedeutender vulkanischer Aktivität. Periodisch traten die Vulkane auf dem nahen Festland in Tätigkeit und bedeckten mit ihren Laven und Aschen für einige Zeit das Land. Aber auch vom ufernahen Meeresboden stiegen vulkanische Dämpfe auf, die eine bedeutende Erwärmung und Vergiftung des Wassers zur Folge hatten. Sehr viele Fische und andere Meeresorganismen fanden so einen gewaltsamen Tod, wurden im weichen Bodenschlamm eingebettet und durch neue Sedimentmassen begraben.

Aus diesen, schließlich zu Stein gewordenen Ablagerungen, die heute auf Grund gebirgsbildender Bewegungen immerhin auf 600 m Höhe liegen, werden seit über 200 Jahren die Fossilien gewonnen. Darunter sind die Fische, etwa 160 verschiedene Arten, am schönsten erhalten und zeigen gelegentlich noch Anzeichen ihrer kräftigen Färbung.
Die Fossilien werden schon seit über sechs Generationen von Mitgliedern der Familie Cerato aus verschiedenen Fundstellen der Umgebung von Bolca gesammelt.

Die wohl bekannteste Lokalität ist die Pesciara ("Fischgrube"). Es handelt sich hier um eine Art Fosslienbergwerk. Denn die Familie Cerato hat hier im Laufe von zwei Jahrhunderten mehrere Stollen in den Berg getrieben, um die fossilträchtigen Schichten abbauen zu können. Man kann dieses einmalige Fossilienbergwerk nach Anmeldung im Museum besuchen. 1972 wurde in der Pesciara ein sehr großer und gut erhaltener Eoplatax entdeckt. Dieses Stück gilt als eine der schönsten Fischversteinerungen der Welt und im Naturkundemuseum von Verona ausgestellt.

Fossilienmuseum Monte Bolca
geführte Besichtigungen im Fosslienbergwerk
"Pesciara di Bolca" (Fischgrube)
Tel. 0039.045-65 65 088
Via S. Giovanni Battista, 50
Ortsteil Bolca
I-37030 Vestenanuova (VR)
Tel. 0039.045-65 65 111
Fax 0039.045-65 65 088

Besondere Reiseziele

  • 1
Weitere Vorschläge Mautaste+klicken für ALLE ALLE LADEN!